Zurück kommen

Love something on the Internet
Bildschirmfoto aus »Fish« von Robin Sloan

Letzte Woche wurde immer wieder ein Essay Namens »Fish« auf Twitter erwähnt. Mein Interesse war geweckt und ich besuchte die Webseite von Robin, auf der ich herausfand, dass es sich bei dem Essay um eine App handelte.

Kurz gesagt schreibt Robin darüber, dass wir uns im Internet sehr schnell bewegen. Wenn wir etwas finden das uns gefällt drücken wir das dadurch aus, dass wir den Link mit anderen Teilen. Sehr selten jedoch kehren wir zurück. Hier sieht er den unterschied zwischen einem »gefällt mir« (like) und »schätze ich sehr« (love).

Den kurzen Essay habe ich mittlerweile dreimal gelesen, damit hat er es bei mir wohl geschafft über das bloße »gefällt mir« hinauszukommen.

Ich lese ihn mit ein paar Fragen im Kopf:

  • Treffen seine Beobachtungen des schnelllebigen Internets zu?
  • Welche Faktoren motivieren BesucherInnen dazu zurück zu kommen?
  • Zu welchen Inhalten kehre ich des öfteren zurück?

Zu diesen Fragen würden mich deine Gedanken sehr interessieren.

Eine allgemeine Anmerkung habe ich noch – und zwar stimme ich ihm in seinem Vergleich mit Büchern und Filmen nicht zu. Aus meiner Sicht gibt es sowohl im Internet wie auch im Umgang mit Büchern und Filmen die Tendenz einiges nur flüchtig zur Kenntnis zu nehmen, und andere Inhalte mehrmals aufzusuchen.

Falls du den App-Essay noch nicht gelesen hast, hier ist er: »Fish« von Robin Sloan

Schreib’ einen Kommentar